- GESCHLOSSEN -


Hi, dieser Blog wird nicht mehr betrieben. Ich bin auf Wordpress umgezogen. Besucht mir gern dort! Die Posts von hier sind auch dort zu finden :)











back to archivgestöber

Ich blogge eigentlich so gern und habe momentan zu wenig Zeit dafür. Jetzt sind 2 Wochen Ferien und dann kann ich mich diesem Ding hier mal wieder ein wenig widmen.
Wie der Titel schon sagt - ich bin mal wieder ein paar alte Fotos durchgegangen und hab geschaut, was man nochmal oder überhaupt noch bearbeiten könnte. Bei den Fotos von Anne fiel mir auf, dass ich die nur bewertet und dann entsprechend sortiert hatte. Fotos, die gar nichts geworden sind, hab ich gar nicht raus geworfen. Eigentlich mache ich das aber immer. Allein mit dem sichten verbringe ich eigentlich viel Zeit - und das bewusst.



Aus dem Grund, dass ich mit dem digitalen Kram nicht den Blick für das Wesentliche verliere. Ich will keine 100.000 Aufnahmen machen und hoffen, dass ein paar Gute dabei sind. Wenn ich mir für jedes Foto Zeit nehme, es zu betrachten, merke ich wieder, wie viele Fotos ich eigentlich gemacht habe und das ich auch einfach mal länger hätte aushalten können, bis ich auf den Auslöser drücke.
Mein neues Motto: Think analog! :D



Cooles Photoshop Speed-Video

Als ich so letztens das Bild meiner Schwester bearbeitete (ein genauer Post kommt dazu später), dachte ich mir, ich kann das ja auch mal so cool aufnehmen.

Am Ende wollte ich das fertige Bild so zeigen und ranzoomen, aber irgendwie ist das bei mir doof und hässlich geworden. Wenn jemand nen Tipp für mich hat, wie man das optimieren kann, dann gern her damit.



Von unterschätzten Smartphones

Aus dieser Zeit, wo ich immer meine Kamera dabei haben will, um coole Dinge, die ich sehe einfangen zu können, bin ich längst raus.
Das bedeutet nicht, dass ich keine coolen Dinge mehr sehe. Doch, mir fallen sogar wieder vermehrt schöne Augenblicke und Gegebenheiten auf, bei denen ich sofort denke "Das könnte man so und so in Szene setzen!" Und habe mir aber nie in dem Moment bewusst gemacht, dass ich auch ohne die dicke Kamera vielleicht ne Schicke Aufnahme davon machen kann. Bei dem Kauf meines aktuellen Handys habe ich sogar extra Wert auf die Qualität der Kamera gelegt, um damit eben auch unterwegs ganz passable Fotos machen zu können. Das Potenzial von Smartphone-Kameras wird, glaube ich, noch von einigen sehr unterschätzt, bzw. auch nicht ganz ausgeschöpft.

Tja, also worauf läuft das Ganze hier hinaus? Richtig, auf Fotos, die ich mit dem Handy gemacht habe. Nur kurz zu Info, falls es wen juckt: Es ist das Sony Xperia Z5 Compact, das ich nutze.






Das sind nun keine beeesonders spektakulären Fotos, aber daran arbeite ich noch. So sehr, das wieder ziemlich selbstüberzeugt klingt, aber für Handyaufnahmen finde ich die schon ziemlich cool. Habe die so auch auf Instagram gepostet.
Die sind natürlich nicht so Out of Cam, ich habe da per App noch nachgeholfen (wie man das halt bei Fotos von der Spiegelreflex auch machen würde). Wirklich nur App-Bearbeitung, den PC hab ich nicht zur Hilfe genommen. Bei diesen Bildern habe ich Camly (iOS || Android) genutzt, dass ich mittlerweile auch als meinen Favouriten entdeckt habe. Bei Portraits nutze ich lieber Adobe Photoshop Express (iOS || Android), weil es da ne kleine Möglichkeit der Hautverbesserung gibt. Bei Camly habe ich dank der App des Tages (iOS* || Android) alle Premium-Funktionen freischalten können und daher auch ne Menge Filter zur Auswahl. Die benutze ich aber auch so gut wie nie, ich probiere lieber selbst ein wenig rum.

*die App gibt es im Apple-Store leider nicht mehr.


Um zu zeigen, dass man "nur" mit einer App auch nochmal so einiges aus nem Foto rausholen kann, hab ich extra vorher-/nachher Vergleiche gemacht :) Das vom ersten habe ich aber leider ausversehen gelöscht.




Links seht ihr vorher, rechts nachher. Schon cool, was?
Die Quali ist für einen Blogpost nicht die herausragenste, aber es sollte ja auch lediglich für's Handy optimiert sein. Wenn ich irgendwann ein größeres Sammelsorium an Handybildern habe, dann lasse ich diese eventuell dann auch mal bei so einer Seite drucken, die das extra so für Instagram-Fotos und so anbieten :)

Von fliegenden Waschbären

Gestern ist mir was richtig blödes passiert. Ich war mit meiner Schwester in der leeren Wohnung, wir haben ne Menge Fotos gemacht, Zuhause hab ich alles auf dem Laptop übertragen. Dann fällt mir erst auf: Ich habe nur in JPEG fotografiert ;__;
Ich hatte das noch vom Klassenausflug so eingstellt, weil da in der Regel nichts an den Fotos großartig mache. Das hat mich in dem Fall mit Christins Fotos wirklich mega frustiert. In den Räumen musste ich mit höherer ISO arbeiten und hätte daher gern die Rauschreduzierung aus Camera Raw in Anspruch genommen... Immerhin habe ich keine komprimierte Auflösung ausgewählt. Aber der Unerschied war für mich doch deutlich bemerkbar.


flying racoon



Naja genug Rumgeheule dann auch. Muss mich damit abfinden und ist ja nicht so, dass mit den Fotos rein gar nichts mehr anzufangen ist. Ich meine, bevor ich überhaupt von dem Begriff "RAW" irgendwas wuste, hab ich's ja auch irgendiwe hinbekommen :D
Ich wollte also nochmal ein paar coolere Leviation-Aufnahmen machen, zu den letzten hatte ich einiges an Feedback bekommen, worauf ich nochmal achten wollte. Außerdem habe ich ich bei Pinterest ein wenig inspirieren lassen. Da kam ich auf Fotos von so einem Franzosen (?) - Martin de Pasquale, der ne Menge Dinge mit Photoshop anstellt. 

Doppelbelichtungsprobe

gift

Ich hab schon öfter angesetzt, mich in Doppelbelichtungen auszuprobieren und es dann gelassen, weil ich die Ergebisse irgendwie immer kacke fand. Irgendwie muss ich echt mal trainieren, an etwas dran zu bleiben und mal genauer nachzupfeilen.
Doppelbelichtungen finde ich eigentlich mega cool, in Zukunft möchte ich da mehr mit machen :)

Heute gehe ich mit meiner Schwester außerdem in unsere noch leere Wohnung, um nochmal ein paar Levitation-Aufnahmen und evtl. diverse andere zu machen.

walk along

walk along

Howdy Freunde,

das Bild entstand am letzten Schultag vor den Sommerferien. Nach Unterrichtsschluss, begab sich unsere Klasse noch in den Wald zu einem Jugendgästehaus, um dort zu grillen und das Schuljahr entspannt auslingen zu lassen.
Und richtig, das auf dem Foto ist Saskia. Die Schöne hatte ich schonmal vor der Kamera (habe sie auch an diesem Tag auffällig oft fotografiert :D). Finde sie halt sehr fotogen :>

Ich hab unglaublich Lust, viel mehr zu bloggen, aber muss mir noch ein bisschen überlegen, was denn so genau. Brauch 'n Konzept. Außerdem ziehe ich mit dem Blog um, dass ihr's schonmal wisst. Selbstverständlich, lasse ich gut sichtbar nen Link hier und werde das hier alles auch nicht sofort löschen und auch ne Weile wohl parallel posten.

Haut rein.

Dem PhotoshopSkillz

Eigentlich sollte dieser Eintrag schon viel eher kommen, aber was soll's.
Auf meinem privaten Facebook Profil hab ich das Endergebnis schon vor ein paar Tagen gezeigt und dann versprochen, am nächsten Tag folge der Blogpost mit einem Vorher-Nachher :D Der Grundgedanke, mit dem ich überhaupt an dieses Foto dran gegangen bin, war "Ich muss Photoshop mal wieder ein wenig mehr auskosten und etwas machen, was ich mir mal angelesen aber noch nie praktisch umgesetzt habe".


Bearbeitetes  Bild


Damit sich niemand, den ich je bisher fotografiert habe, angegriffen fühlt, habe ich ein Portrait von mir selbst ausgewählt. Dieses ist aber auch schon wieder ziemlich alt, fand das Licht hier aber gut dafür.


Vorher-Nachher Vergleich (links: vorher   -   rechts: nachher
Mehr außer dessen, was ich nun also alles gemacht habe, gibt es gar nicht mehr dazu zu sagen.

  • die helleren Haare etwas dunkler gefärbt
  • Haut retuschiert durch Frequenztrennung und abpudern
  • mich virtuell geschminkt: Lippenstift, Rouge, Wimperntusche, Lidschatten
  • Ringlicht entfernt, Hintergrund matter gemacht
  • Dodge & Burn (mir ist aber aufgefallen, dass ich da glaube mal weniger zaghaft sein darf :D)

Was ich hier zur totalen Überspitzung natürlich voll vergessen habe (und mir auch jetzt erst eingefallen ist) ist das Verflüssigen! Hätte mein Gesich ja mal ultra schlank machen können. Naja egal, dann beim nächsten Mal - am ganzen Körper aber, damit es sich auch lohnt! :D



Und was ich anschließend noch sagen möchte: Ich laufe ja sonst auch komplett ungeschminkt rum. Mit viel Make-Up fühle ich mich einfach nicht sehr lange wohl und sehe halt auch komplett anders aus finde ich. Man sieht, ich hab ne Menge Hautunreinheiten und fleckige Haut, but that's what I am! So mag mich auch mein Freund am liebsten und das bestärkt mich sehr darin, mich auch so zu zeigen :) ♥ Dies ist ein kleiner Stoß mit dem Ellenbogen an alle, die einen kleinen Selbstbewusstseinschub gebrauchen könnten. Mögt euch, wie ihr von Natur aus seid!


all the colourlooks!

fromtheside


Bonjouuur, hier sind weitere Bilder von Nicole :)
Die Farben wirken bei den Bildern recht unterschiedlich, liegt daran dass ich mich mit den Farben momentan ein bisschen ausprobiere. Wie ich ja öfter betone, habe ich meinen Stil noch nicht so richtig gefunden, also nutze ich es immer aus, wenn ich mal Bock auf Ausprobieren habe.
Mich überkommt die Lust, wieder viel, viel mehr zu fotografieren. Momentan gestaltet sich das aber noch etwas schwierig, da mein Freund und ich auch mitten im Umzug sind und dann wären da ja auch noch ne Ausbildung und zwei Nebenjobs, die ich habe :D Wenn dann bald Sommerferien sind, sollte es aber möglich sein, wieder ein paar Menschen vor die Kamera zu holen.


Ohne Titel


Ohne Titel

almost back to business

Joooo Freundeeee!
Jaja, wie ihr seht, ich lebe noch bzw. mein Wunsch zu fotografieren, lebt auch noch. Hier war es ganz schön still in letzter Zeit, meine Prioritäten liegen momentan eben ein wenig woanders. Die Fotografie gebe ich aber nicht auf, keine Sorge. Irgendwann wird hier wieder mehr passieren.
Tja also, mich hat dann in letzter Zeit doch wieder richtig die Lust gepackt, zu fotografieren, aber LEUTE. Zuvor hab ich mir sogar vorbereitend einige Videos angeguckt, mich ein bisschen weitergebildet, um mal was anders zu machen als sonst - vielleicht sogar besser. Ich hab mich also beim gestrigen Shooting viel an Nina Schnitzenbaumer orientiert. Wenn ihr noch nicht so euren Stil geunden habt und noch am Rumprobieren seid, kann ich euch sie absolut empfehlen. Ich finde ihren Look nämlich so, so toll und wollte mich daher auch mal in diese Richtung ausprobieren.


nicole



Damit also hier das erste Foto von Nicole. Das war tatsächlich eins der ersten, die wir gestern gemacht haben. Es gibt noch viele weitere coole, die ich auch auf jeden Fall bearbeiten und euch zeigen möchte.
Außerdem habe ich mich dann auch mal mit dem Thema Frequenztrennung und war ganz schön baff, wie genial aber auch einfach das ist! So eine Erleichterung, damit zu bearbeiten :D Ich hatte das vorher schonmal gehört und da nicht einmal nach gegoogelt, weil ich dachte, das wäre so ein ultra komplizierter und schwerer Kram - schön blöd. Jedenfalls bin ich sehr, sehr froh, diese Technik jetzt zu kennen und in Zukunft vermehrt nutzen zu können :)

Fast-nicht-mehr-Herbst-Shooting

Ohne Titel


Jo Freunde,
lang ist's her! Trotz meiner fotografischen Pause habe ich hin und wieder ein paar kleine Shootings. Und davon sollte ich wohl auch mal wieder was zeigen.

Im November hatte ich ein Shooting mit Regina. Es sollte ein buntes Herbstshooting werden. Da der Termin aber einmal verschoben werden musste, fiel er dann auf Mitte/Ende November, wo die Bäume schon leer und alle Blätter auf dem Boden braun waren. Das war dann im Endeffekt aber gar nicht so tragisch. Das Shooting war trotzdem super und hat Spaß gemacht. Was mich besonders gefreut hat, war, dass Regina immer wieder wiederholt hat, wie viel Spaß sie bei dem Shooting hatte :-). Was mir wirklich sehr, sehr viel bedeutet, da mir das echt wichtig ist.


Ohne Titel


Ohne Titel