- GESCHLOSSEN -


Hi, dieser Blog wird nicht mehr betrieben. Ich bin auf Wordpress umgezogen. Besucht mir gern dort! Die Posts von hier sind auch dort zu finden :)











Wie man (k)eine Wasserschutzhülle für die Kamera baut

Schönen guten Tag / Abend / wannauchimmerdudashierliest,

ich dachte mir, ich erzähl' euch mal, wie ich eines Tages eine "vernünftige" Schutzhülle für meine Kamera selbst machen wollte. So eine zum Schutz gegen Wasser einfach nur bei Regensituationen oder so. Ich hatte von meinem neuen Drucker nämlich noch ne riiiiieesige Plastiktüte über, da musste ich was draus machen, das wollte ich so nicht wegschmeißen.

Ich hab ein bisschen recherchiert und im Netz ne ganz gute Idee gefunden, wie man das Plastik zunächst mal gut am Objektiv "befestigen" und auch wieder abmachen konnte. Also wagte ich das Ganze mal. Ich legte die Plastiktüte, Isolierband, eine Schere und meine Kamera bereit.


Ich steckte das Tamron 18-200mm dafür auf, weil es das Objektiv ist, welches ich am weitesten rausschieben kann und auch dafür soll die Hülle ja passen. Hilfreich ist es eventuell noch, einen Filter vorne auf das Objektiv zu setzen, dann hat man eine größere Fläche an der man arbeiten kann.

Im Vorfeld möchte ich sagen, dass die Methode, die ich oben verlinkt habe, bei mir nicht lange funktioniert hat. Als ich den "Regenmantel" zum Schluss der Kamera nochmal anziehen wollte, riss bei mir das Plastik, als ich es über's Objektiv ziehen wollte. Dazu aber dann gleich mehr.

Ich hab also das Plastik ausgebreitet, die Kamera drauf gestellt und ein bisschen rumgetüddelt und gefaltet unm abzuschätzen, wie viel ich brauche und dann zurecht geschnitten.
Ich begann am Objektiv. Ich spannte das Plastik oben drauf und wickelte das Isolierband darum (ich glaube, drei mal). Isolierband ist hierfür am besten, da es selbst auch elastisch ist, sagte nämlich auch selbst der Autor den ich oben verlinkt habe.





Sah schon echt cool aus. Das Isolierband konnte ich jetzt als Makierung nutzen, wo ich das Loch für das Objektiv reinschneide (vorher wieder vom Objektiv abmachen!).

Kommen wir zu meinem Problem: Es kann sein, dass ich das Isolierband zu stramm gezogen habe beim Drumwickeln. Ich konnte am Anfang die Hülle immer noch gut abziehen und wieder rauf ziehen (wobei ich bei zweiterem schon recht doll am Plastik ziehen musste.
Was auch sein kann, ist dass das Plastik dafür einfach doof war, wobei es schon stabiler war als Müllbeutel-Plastik.




Boah, ich war so sauer und frustriert, als das kaputt gegangen ist, weil ich so stolz war, dass mir das gelungen ist. Naja, ich versuchte also zu improvisieren. Eher gesagt mein Freund, der mir danngesagt hat, ich soll einfach ein breites Gummiband drum machen.

Sah dann auch gar nicht so blöd aus :)






Tjoa und der Rest, öhm ... den hab ich einfach so zusammen geschustert, dass es passt :D Ich hab hier und da das Plastik mit Isolierband zusammengeklebt, damit es zu einem geschlossenen "Mantel" wird. Achja, und außerdem, habe ich für den Sucher ein Loch gemacht und dieses Loch auch später markiert, damit ich es schnell finde und weiß, was wo hin muss.






Außerdem mach ich das so, dass ich erst dieses Ding vom Sucher abnehme (wie heißt das eigentlich?), das Loch darüberziehe und dann das Ding wieder daraufschiebe. So habe ich trotzdem freie Sicht und die Kamera ist komplett geschützt :)










Zum Schluss habe ich unten noch Klettband befestigt, um auf ganz Nummer sicher zu gehen und die Hülle komplett schließen zu können.










Und somit hatte ich das Ding dann fertig. Nicht schön aber selten :D (Das Foto ist jetzt vorne noch mit Isolierband, weil ich das Klettband erst später dran gemacht hab und die Folie nämlich zu dem Zeitpunkt gerissen ist.)
Das sieht grottig aus, aber ich bin stolz auf mich :D Ich komme trotzdem überall ran und kann die Kamera immernoch super bedienen. Muss nur vor dem "Anziehen" daran denken, das Display auszuklappen.



Über die Hässlichkeit der Fotos, die ich zu dem Beitrag gemacht habe, sag ich jetzt mal nix.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Freue mich über jede Art von Feedback! :-)