- GESCHLOSSEN -


Hi, dieser Blog wird nicht mehr betrieben. Ich bin auf Wordpress umgezogen. Besucht mir gern dort! Die Posts von hier sind auch dort zu finden :)











Ein Jahresrückblick - oder so ähnlich

Ich bin echt nicht der Typ für Jahresrückblicke und muss auch gestehen, dass ich echt eine Weile brauche, um zu überlegen, was in dem Jahr alles passiert ist.
Nachdem ich die Rückblicke anderer Blogger gelesen habe, bin ich auch irgendwie ziemlich neidisch und hab das Gefühl, dass das was ich dieses Jahr gemacht habe, ganz schön mickrig ist. Dennoch - I'll give it a try. Vielleicht fühlt es sich ja gleich anders an, wenn ich das ganze erstmal sichtbar verfasst habe.

Womit fang ich an? Ich würde sagen mit Shootings. Dieses Jahr hatte ich tatsächlich ne Menge Shootings und bin insgesamt echt zufrieden, wenn ich bedenke, dass ich tatsächlich die Zeit gefunden habe, so einige tolle Fotos zu produzieren, wo ich doch immer das Gefühl hatte, die Arbeit raubt mir jegliche Zeit. Ich möchte hier mit allen Menschen danken, die mir für Shootings zur Verfügung standen und somit unterstützten, meine Ideen umzusetzen und meinen Horizont zu erweitern.

Ich möchte euch nun aus jedem diesjährigen Shooting meine zwei Lieblingsfotos vorstellen:

Im März gab es einen Frühlingsbasar an der Förderschule, auf die mein FSJ-Kind Emma geht. Dort hab ich einen Fotostand gehabt und gegen Ende noch ein tolles Shooting mit ihr gemacht. Meine Verabschiedung von ihr war auch dieses Jahr. Ich sehe sie aber immernoch ab und zu :). An diesem Tag wurde übrigens auch meine neue Studioausrüstung eingeweiht, die ich mir kurz zuvor gegönnt habe!


Dieses Shooting mit Michi fand auch noch im März statt. Man merkt, ich war total scharf darauf, das Studiolicht zu nutzen! :D


Da Michi auch mal wirklich besondere Fotos von sich haben wollte, habe ich mir im April speziell für sie überlegt, dass sie mal ein schönes Kleid und knallroten Lippenstift tragen soll, weil man sie sonst nie so sieht. Das stand ihr wirklich auserordentlich gut und sie selbst war mit den Fotos auch echt zufrieden - was mich umso mehr freut.


Im März war ich ganz schön produktiv! Da Jacqueline und ich uns schon lange nicht mehr gesehen hatten, wollten wir uns treffen und da habe ich gleich gefragt, ob wir nicht ein paar Fotos machen wollen.


April - Der Wunsch für dieses Shooting kam eher von Vivi, aber ich wollte schon die ganze Zeit ein Shooting in diese Richtung machen und hätte sogar sie gefragt, also war das super, dass sich das so ergeben hat.


Dieses Jahr im April durfte ich auch mein erstes Baby shooten (äh, also nicht MEIN Baby sondern das erste, das ich vor der Linse hatte... ihr wisst schon). Ich hab festgestellt, dass das gar nicht so einfach ist, aber Spaß gemacht hat es mit der kleinen Mia trotzdem :)


Mit Viki hatte ich eigentlich was komplett anderes geplant, aber das wurde irgendwie nichts. Also hab ich im Mai mal meinen Kram mit zu ihr genommen und spontan sind dafür supercoole andere Fotos bei rausgekommen.


Ebenfalls ein sbolutes Highlight war das Shooting mit Merle im Juni. Sie war wirklich das perfekte Model für diese Idee und von daher bin ich froh, dass ich sie kennengelernt habe. Für das nächste Jahr ist ein weiteres spannendes Shooting mit ihr angesetzt, darauf freue ich mich schon riesig.


August - Sehr, sehr spontan hat sich die Idee zu diesem Shooting ergeben, als Ainú auf Facebook ein Foto von einem Indianermädchen (oder sogar Pocahontas?) postete. Als ich das gesehen habe, hab ich prompt gedacht, dass der Stil super gut zu ihr passen würde und sie gleich mal gefragt, ob sie Bock auf solche Fotos hat. Sie sind genau so geworden, wie ich es mir vorgestellt habe und ich liebe es, wenn das so klappt!


Letztes größeres Shooting war im November mit Boris. Als ich erfahren habe, dass er fliegt und so, habe ich gefragt ob es denn mal möglich wäre, dass ich das ganze ablichte - und siehe da. Das war es. Ich find's cool, dass ich die Möglichkeit hatte, sowas mal aus der Nähe zu sehen und hätte auch nicht erwartet, dass da so gute Fotos bei raus kommen.



Das waren jetzt alle größeren Shootings dieses Jahr und ich finde... das sind ja doch gar nicht so wenig. Vielen Dank, ihr Lieben, die alle da oben zu sehen sind! Es waren wirklich supertolle Shootings mit euch und auch ihr könnt stolz auf euch sein, ihr habt euch echt verdammt gut gemacht!
Ja, doch... ich kann schon stolz sein, auf das, was ich dieses Jahr fotografisch erreicht habe. Aber es geht immer noch mehr!


Ich hatte dank meines FSJ auch die Chance auf ein Seminar für analoge Fotografie, wo ich meinen geknipsten Film und auch die Fotos komplett selbst entwickeln konnte. Ich bin so froh, dieses Seminar gemacht zu haben, ich wollte schon immer mal in eine Dunkelkammer und da ist echt ein Traum wahr geworden. Ich habe von da wirklich viel mitgenommen.

Außerdem habe ich ja das Projekt "365 Tage" angefangen  - und wieder abgebrochen. Ich habe überlegt, ob mein neuer Vorsatz (ich habe eigentlich nie Vorsätze für's nächste Jahr) ist, dass ich das Projekt neu aufnehme - ab dem 01. Januar - und es wirklich durchziehe. Ich bin noch unschlüssig. Vielleicht dringt der Gedanke ja ganz durch, wenn es erstmal 0 Uhr ist. Ihr werdet's ja sehen. Wenn hier morgen ein Post erscheint mit dem Titel "365 Tage" oder sowas, dann wisst ihr bescheid, dass ich einen neuen Versuch starte.

Also gut. Ich wünsche euch einen Guten Rutsch in das neue Jahr und dass ihr all eure Ziele erreicht. Wir sehen uns im nächsten Jahr!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Freue mich über jede Art von Feedback! :-)