- GESCHLOSSEN -


Hi, dieser Blog wird nicht mehr betrieben. Ich bin auf Wordpress umgezogen. Besucht mir gern dort! Die Posts von hier sind auch dort zu finden :)











Ein Jahresrückblick - oder so ähnlich

Ich bin echt nicht der Typ für Jahresrückblicke und muss auch gestehen, dass ich echt eine Weile brauche, um zu überlegen, was in dem Jahr alles passiert ist.
Nachdem ich die Rückblicke anderer Blogger gelesen habe, bin ich auch irgendwie ziemlich neidisch und hab das Gefühl, dass das was ich dieses Jahr gemacht habe, ganz schön mickrig ist. Dennoch - I'll give it a try. Vielleicht fühlt es sich ja gleich anders an, wenn ich das ganze erstmal sichtbar verfasst habe.

Womit fang ich an? Ich würde sagen mit Shootings. Dieses Jahr hatte ich tatsächlich ne Menge Shootings und bin insgesamt echt zufrieden, wenn ich bedenke, dass ich tatsächlich die Zeit gefunden habe, so einige tolle Fotos zu produzieren, wo ich doch immer das Gefühl hatte, die Arbeit raubt mir jegliche Zeit. Ich möchte hier mit allen Menschen danken, die mir für Shootings zur Verfügung standen und somit unterstützten, meine Ideen umzusetzen und meinen Horizont zu erweitern.

Ich möchte euch nun aus jedem diesjährigen Shooting meine zwei Lieblingsfotos vorstellen:

Im März gab es einen Frühlingsbasar an der Förderschule, auf die mein FSJ-Kind Emma geht. Dort hab ich einen Fotostand gehabt und gegen Ende noch ein tolles Shooting mit ihr gemacht. Meine Verabschiedung von ihr war auch dieses Jahr. Ich sehe sie aber immernoch ab und zu :). An diesem Tag wurde übrigens auch meine neue Studioausrüstung eingeweiht, die ich mir kurz zuvor gegönnt habe!


Dieses Shooting mit Michi fand auch noch im März statt. Man merkt, ich war total scharf darauf, das Studiolicht zu nutzen! :D


Da Michi auch mal wirklich besondere Fotos von sich haben wollte, habe ich mir im April speziell für sie überlegt, dass sie mal ein schönes Kleid und knallroten Lippenstift tragen soll, weil man sie sonst nie so sieht. Das stand ihr wirklich auserordentlich gut und sie selbst war mit den Fotos auch echt zufrieden - was mich umso mehr freut.


Im März war ich ganz schön produktiv! Da Jacqueline und ich uns schon lange nicht mehr gesehen hatten, wollten wir uns treffen und da habe ich gleich gefragt, ob wir nicht ein paar Fotos machen wollen.


April - Der Wunsch für dieses Shooting kam eher von Vivi, aber ich wollte schon die ganze Zeit ein Shooting in diese Richtung machen und hätte sogar sie gefragt, also war das super, dass sich das so ergeben hat.


Dieses Jahr im April durfte ich auch mein erstes Baby shooten (äh, also nicht MEIN Baby sondern das erste, das ich vor der Linse hatte... ihr wisst schon). Ich hab festgestellt, dass das gar nicht so einfach ist, aber Spaß gemacht hat es mit der kleinen Mia trotzdem :)


Mit Viki hatte ich eigentlich was komplett anderes geplant, aber das wurde irgendwie nichts. Also hab ich im Mai mal meinen Kram mit zu ihr genommen und spontan sind dafür supercoole andere Fotos bei rausgekommen.


Ebenfalls ein sbolutes Highlight war das Shooting mit Merle im Juni. Sie war wirklich das perfekte Model für diese Idee und von daher bin ich froh, dass ich sie kennengelernt habe. Für das nächste Jahr ist ein weiteres spannendes Shooting mit ihr angesetzt, darauf freue ich mich schon riesig.


August - Sehr, sehr spontan hat sich die Idee zu diesem Shooting ergeben, als Ainú auf Facebook ein Foto von einem Indianermädchen (oder sogar Pocahontas?) postete. Als ich das gesehen habe, hab ich prompt gedacht, dass der Stil super gut zu ihr passen würde und sie gleich mal gefragt, ob sie Bock auf solche Fotos hat. Sie sind genau so geworden, wie ich es mir vorgestellt habe und ich liebe es, wenn das so klappt!


Letztes größeres Shooting war im November mit Boris. Als ich erfahren habe, dass er fliegt und so, habe ich gefragt ob es denn mal möglich wäre, dass ich das ganze ablichte - und siehe da. Das war es. Ich find's cool, dass ich die Möglichkeit hatte, sowas mal aus der Nähe zu sehen und hätte auch nicht erwartet, dass da so gute Fotos bei raus kommen.



Das waren jetzt alle größeren Shootings dieses Jahr und ich finde... das sind ja doch gar nicht so wenig. Vielen Dank, ihr Lieben, die alle da oben zu sehen sind! Es waren wirklich supertolle Shootings mit euch und auch ihr könnt stolz auf euch sein, ihr habt euch echt verdammt gut gemacht!
Ja, doch... ich kann schon stolz sein, auf das, was ich dieses Jahr fotografisch erreicht habe. Aber es geht immer noch mehr!


Ich hatte dank meines FSJ auch die Chance auf ein Seminar für analoge Fotografie, wo ich meinen geknipsten Film und auch die Fotos komplett selbst entwickeln konnte. Ich bin so froh, dieses Seminar gemacht zu haben, ich wollte schon immer mal in eine Dunkelkammer und da ist echt ein Traum wahr geworden. Ich habe von da wirklich viel mitgenommen.

Außerdem habe ich ja das Projekt "365 Tage" angefangen  - und wieder abgebrochen. Ich habe überlegt, ob mein neuer Vorsatz (ich habe eigentlich nie Vorsätze für's nächste Jahr) ist, dass ich das Projekt neu aufnehme - ab dem 01. Januar - und es wirklich durchziehe. Ich bin noch unschlüssig. Vielleicht dringt der Gedanke ja ganz durch, wenn es erstmal 0 Uhr ist. Ihr werdet's ja sehen. Wenn hier morgen ein Post erscheint mit dem Titel "365 Tage" oder sowas, dann wisst ihr bescheid, dass ich einen neuen Versuch starte.

Also gut. Ich wünsche euch einen Guten Rutsch in das neue Jahr und dass ihr all eure Ziele erreicht. Wir sehen uns im nächsten Jahr!





Von Fake-Nebel und Portfolios

Follow my blog with Bloglovin


Puh, hab ich hier lange nix mehr getan. Die letzte Woche war für mich auch der pure Stress an Organisatorischem und nachdem sie vorbei ist, kann ich mir endlich die Zeit nehmen, mich auch mal auf Weihnachten zu freuen. Ich freue mich mal endlich wieder auf Weihnachten und das finde ich schön. Wie ein kleines Kind freue ich mich sogar ziemlich doll auf die Geschenke. Und auch darauf, Geschenke zu machen.

Was ich die nächsten Tage so poste weiß ich nicht, vielleicht hab ich auch einfach mal keine Lust. Ich wollte an Heiligabend vielleicht so nen Projekttag machen, den ich "Mein 24. Dezember" nenne und mit Fotos den ganzen Tag dokumentiere und dann ein kleines Fotobuch draus mache oder so, je nachdem wie viele Foto dabei rauskommen. Ihr werdet ja sehen, ob hier dann was kommt oder nicht. Zeigen werde ich es auf jeden Fall, wenn das was wird.

Was ich dann noch bekannt geben wollte: Ich habe eine neue Homepage. Das habe ich glaube ich sogar schon vorher angekündigt, oder? Naja, jedenfall ist es mehr so Online-Portfolio als Homepage und das passt für meinen Nutzen einfach alles besser. Sie ist noch etwas mager, aber wird nach und nach befüllt und bearbeitet. Besucht sie doch hier: Klick.


Zum Schluss noch das Foto hier. Das ist ein Foto, bei dem ich, noch bevor ich auf den Auslöser gedrückt habe, wusste, dass es genauso auch hinterher aussehen solle. Deswegen zeig ich euch auch einfach mal Original und Bearbeitung.

Vorher

Nachher

Portfoliobox

Follow my blog with Bloglovin


Die liebe Johanna hat auf ihrem Blog Art Amanda gestern einen schönen Post mit einer Übersicht an Online-Portfolio-Anbietern veröffentlicht.

Da ich mit meinem aktuellen Homepage-Anbieter nicht ganz so zufrieden bin, was die Präsentation von Fotos angeht, habe ich mit Freude ihren Beitrag gelesen und habe mir auch einige Seiten angeguckt. Letzendlich hab ich mich für portfoliobox.eu entschieden, da mir der Stil der Beispielseiten auf Anhieb gefallen hat.

Ich hab bisher noch nicht sooo super viel daran gearbeitet, aber bin vom äußeren Anschein her schon ziemlich beeindruckt. Man meldet sich zu Anfang kostenlos an und hat eine Begrenzung von 40 Bildern, die man präsentieren kann. Man kann aber für 5€ im Monat auch PRO-Mitglied werden, somit mehrere Fotos hochladen, eine eigene Domain erstellen und, und, und. Wer jetzt Interesse hat, schaut am besten selbst mal nach: Klick.

Der Link ist ein Einladungslink. Wenn ihr euch über den anmeldet, bekomme ich und auch der, der sich anmeldet zusätzlich 10 Bilder mehr, die man hochladen darf. Es lohnt sich also! :)

Fotos mit einem Elch

In der Klasse, in der ich zurzeit I-Helfer bin, habe ich von den Kindern Portraitfotos gemacht als Weihnachtsgeschenk für die Eltern. Die Klassenlehrerin hat einen riesigen Kuschelelch mitgebracht, der bei einigen mit auf das Foto sollte. Die Fotos der Kinder darf ich euch nicht zeigen, dafür hab ich aber den Elch auch allein abgelichtet :)



Schneeschnäuzchen


Nee, Schnee gab es hier noch nicht. Das Foto ist schon älter.

Chips

Ich hatte tatsächlich das Glück, dass ich bei einem Produkttest gewonnen hab. Und zwar einem für Essen (was Besseres kann es gar nicht geben, oder?). Um es genauer zu sagen: Ich habe 12 Tüten "Naturals mit Balsamico" zugeschickt bekommen, um sie selbst zu probieren, mit anderen zu teilen und natürlich auch der Öffentlichkeit mitzuteilen, wie ich die denn so finde.






Da ich nunmal keinen Blog betreibe, der täglich sowas postet, wo Empfehlungen drin stehen oder sowas, sondern eifach nur Fotos poste, dachte ich, ich belaste die Produkttest auch einfach mal fotografisch. Also habe ich mich an ein paar "Produktfotos" versucht.





Um noch ein paar Worte zu verlieren, die eine Produkttesterin von sich geben sollte:
Ich finde die "Naturals mit Balsamico" im Großen und Ganzen super. Sie haben einen sehr intensiven Geschmack, was bei den ersten paar Chips noch echt lecker ist, aber ich persönlich kann nicht viel auf einmal davon essen. Aber so ist man wenigstens keine ganze Tüte auf einmal auf! ;)





Verteilt habe ich auch einige Tüten an Freunde, Verwandte und Kollegen. Auch von Ihnen sind einige der Meinung, dass man davon nicht viel essen kann, da sie wirklich stark und intensiv schmecken. Lecker fanden sie trotzdem alle.

Und dafür, dass Balsamico nicht für jeden etwas ist, kamen die Naturals mit diesem Geschmack doch sehr gut an.

NEUE URL!

Falls ihr es noch nicht bemerkt habt:
Der Blog hat ne neue URL. Im
Dashboard müsste der Post aber
trotzdem angezeigt werden.

Yeah, Weiterbildung!




An der Schule an der ich momentan als FSJler / Integrationshelfer tätig bin, möchte ich im nächsten Schulhalbjahr eine Fotografie-AG anbieten. Glücklicherweise habe ich selbst mal bei einem Seminar über Fotografie teilgenommen und so habe ich die Teamerin von dort mal angeschrieben, ob sie Tipps hätte und so weiter. Und sie hat mir ein Buch empfohlen, das echt meeega cool ist! Das ist nämlich tatsächlich ein foto-pädagogisches Handbuch und genau darauf ausgelegt, wenn man das Thema anderen näher bringen möchte. Die Seiten sind auch wie Arbeitsblätter aufgebaut, eignen sich also super gut zum kopieren.

Ich bin jetzt total scharf drauf, das alles in Gang zu bringen und hoffe wirklich, dass das alles noch klappt. Zu einigen Dingen muss ich mir echt noch ein paar Gedanken machen, aber das wird schon! Hihi.

Hier könnt ihr mal einen Blick erhaschen, wie das Buch von Innen so ungefährt aussieht.

fliegen, flog, ist geflogen

Ich hatte die Ehre, einen meiner Lehrerkollegen aus dem FSJ mal bei einer ganz besonderen Aktion zu fotografieren. Ich hab sowas vorher noch nie so von nah gesehen und hätte auch nie gedacht, dass es so viele verschiedene Arten zu fliegen gibt, wie ich erfahren habe. Es war auf jeden Fall mal spannend, sowas zu erfahren. Wir haben uns sogar mit Walkie-Talkies (das ist so ein witziges Wort) verständigt und dann konnte ich sagen, flieg mal so und so, das war dann schon echt cool.
Hiermit einen lieben Dank an Boris!





Halbwegs-Miniatur

Was ich im Moment sehr interessant finde, sind Fotos, die Miniaturstädte zeigen, indem der Tilt-Shift Effekt angewendet wurde. Das ganze ist so simpel und kann doch so cool aussehen.

Also habe ich mich auch an einem Bild versucht. Das wirkt leider nicht ganz so überzeugend, da das Foto nichtmal annähernd aus der Vogelperspektive aufgenommen wurde. Aber immerhin ein Anfang!



Zu Herbstbeginn

Dieses Foto ist noch gar nicht so lang her entstanden. Da hat der Herbst gerade angefangen und das Licht war an dem Tag richtig schön. Und eigentlich hat auch die Landschaft richtif schön ausgesehen, aber auf dem Foto kriege ich es nie hin, das rüber zu bringen. Ich würde gerne so richtig schöne Landschaftsfotos machen und ich weiß nicht, was mir in der Bearbeitung fehlt.

Ich habe in diesem Bild die Tiefen höher gedreht, die Höhen runtergeregelt, den tonalen Kontrast verstärkt und die Sättigung etwas erhöht. Aber ich bin trotzdem nicht wirklich zufrieden mit dem Ergebnis. Wenn ich den mittleren Kontrast erhöhe, wird der Waldbereich zu dunkel. Irgendwas fehlt einfach, was einen "wow" sagen lässt. Und ich komm einfach nicht drauf, wie ich das umsetzen soll.

Wenn irgendjemand mehr weiß und mir einen Tipp geben könnte, wäre das sehr nett. Ich fotografiere liebend, liebend gern Portrait, möchte aber auch in den anderen Bereichen gerne mal mehr machen.



271013


Die Fotos, die ich momentan so zeige, sind hauptsächlich Archiv-Fotos. Ich habe so viele Bilder auf der Festplatte, die ich noch nie gezeigt habe. Das kann ja wohl nicht angehen.

Juli und Vivi

Zeige euch mal ein Foto, des Pärchenshootings, das ich hatte. Mehr gibt es leider nicht, denn mehr möchten die beiden nicht veröffentlicht haben :)



Kugelgerüst (oder so)

Voll supi, wie ich es einhalte, jeden Tag etwas zu posten. Das Foto ist schon länger her entstanden. Und zwar in der Eingangshalle der Autostadt in Wolfsburg.